CoachingCoaching ist Hilfe zur Selbsthilfeist Hilfe zur Selbsthilfe 

 

 

Gestalten Sie Ihre Zukunft mit Coaching durch:
Entdecken l Klären l Entwickeln l Gestalten l Stärken l Umsetzen

Coaching hilft Ihnen, Ihre Situation in Ruhe zu betrachten, zu reflektieren, Informationen zusammen zu führen und neue Perspektiven einzunehmen.
Coaching hilft Ihnen, Denk- u. Verhaltensmuster zu erkennen, Lösungswege für sich, für aktuelle Situationen oder anstehende Aufgaben zu entwickeln und diese umzusetzen.
Coaching hilft Ihnen, Ihr Potenzial zu entfalten, Ihre Ressourcen zu nutzen, Störungen zu minimieren und klare Ziele zu formulieren.
Coaching hilft Ihnen, handlungsfähig zu bleiben, sich zu bewegen und persönlich zu wachsen.
Coaching stärkt Sie und dadurch gestalten Sie aktiv Ihre Zukunft.

Gestalten Sie Ihre Zukunft jetzt!

Ein Coach sollte für Sie folgende Kriterien erfüllen:
Der Coach verfügt über ein hohes Maß an sozialer Kompetenz.
Der Coach verfügt über fundiertes Wissen und Erfahrungen.
Der Coach ist für Sie klar verständlich.
Der Coach ist vertrauenswürdig und diskret.
Der Coach verfügt über eine qualifizierte Ausbildung.

Coaching im Vergleich zu:

Therapie:
Eine Therapie ist eine Maßnahme zur Behandlung von psychischer und psychosomatischen Krankheiten, Leidenszuständen oder Verhaltensstörungen. Ein Coaching ersetzt keine Therapie.

Berater:
Ein Berater gibt fachliches, fundiertes Wissen weiter und schlägt Lösungen vor.
Coaching gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre eigene, individuelle Lösung zu entwickeln, denn Sie tragen die Lösung bereits in sich.
In manchen Situationen überschneiden sich beide Bereiche, insbesondere wenn der Coach auf Grund seiner beruflichen Erfahrungen mit Informationen gezielt weiterhelfen kann.

Umfeld:
Gesprächspartner, wie z.B. Freunde, Familie, Arbeitskollegen oder Lebenspartner sind meist emotional involviert und können selten eine neutrale Position einnehmen. Oft haben sie sogar Hemmungen, die Situation ehrlich zu beleuchten, da sie nicht verletzen wollen. Man kann in der Regel davon ausgehen, dass die Menschen im engeren Umfeld auf dem gleichen Auge „blind“ sind.